>

LKZ 9. September 2011

shapeimage_2_med_hr

Freitag, 9. September 2011

Ludwigsburger Kreiszeitung / Foto: Offizierskasino Hartenecker Höhe GmbH & Co. KG

ALTES OFFIZIERSCASINO WIRD „CASINO LEANDER".

Heute erreichten uns Informationen, dass das alte Offizierskasino in ein Wohngebäude umgebaut werden soll. Der Investor, die „Offizierskasino Hartenecker Höhe GmbH & Co. KG“ schreibt über die Umbaupläne folgendes: 

„Als Hommage an die große Zarah Leander, die hier einst auftrat, wird das Gebäude nach der Konversion in moderne Wohnungen den Namen „Casino Leander“ tragen. Die ressourcenschonende Totalsanierung des Gebäudes belässt die erhaltenswerte Bausubstanz und umfasst die Installation moderner Haustechnik und den Einbau hochwertiger Baumaterialien. Im Ergebnis freuen sich die Bewohner über hohe Räume und liebevoll herausgearbeitete Details, wie zum Beispiel historische Wand- und Deckenelemente. Ein Ambiente, welches in einem Neubau nicht zu erreichen ist.

Ein historischer Speisesaal mit Stuckdecke und Wandtäfelung, ein Kaminzimmer mit historischem Zierwerk, eine in Anlehnung an eine Krypta gestaltete Kellerbar, die sich an Formen der Romantik orientiert. Die Kapitelle in rotem Buntsandstein zeigen szenische Darstellungen in Halbrelief.Ein Raum daneben knüpft mit Bohlenbalkendecke, Kachelofen und Landsknechtdarstellungen an „Altdeutschem“ an. Diese denkmalgeschützte Substanz des Casino Leander galt es für die Architekten zu bewahren.

Mit Bravour lösten Sie die Aufgabe, einen Komplex mit rund 3000 qm Wohnfläche auf drei bzw. vier Stockwerke in über 30 individuelle Wohneinheiten aufzuteilen. Der ca. 130 qm große historische Speisesaal mit einer Deckenhöhe von fast 6,50 m wird als repräsentatives Entree genutzt und bietet zudem Raum für ein ungezwungenes „Get-together“ der Hausgemeinschaft.“

Wir sind sehr erfreut über diese Pläne und werden auch in Zukunft darüber berichten.

Weitere Infos: www.casino-leander.de